The themes in the paintings of the artist Florian Thomas are our travels and journeys, movement and stillness along with their iconography in popular myths. He finds these in old postcards or private amateur photography, in which he often moves the marginal to the centre of his figurative paintings. The artist also reflects with this imagery our collective desires for far away and exotic places, as well as the private representation of a shared longing for social prestige. With a figurative realism that is overlayed with abstract, blotted colour elements, he also comments on the two media in which he works: painting and photography.
Die Themen des Malers Florian Thomas sind unsere Ausflüge und Reisen, Bewegung und Rast sowie deren Ikonografie in populären Mythen. Er findet sie auf alten Postkarten oder privaten Amateurfotos, von denen er häufig das Randständige zum Mittelpunkt seiner figurativen Bilder macht. Darin reflektiert der Künstler auf liebevolle, witzige und entlarvende Art unsere kollektiven Sehnsüchte nach fremden und exotischen Orten als auch die privaten Darstellungen gemeinschaftlicher Sehnsüchte nach sozialem Prestige. Mit seiner realistisch-figurativen Malweise, die von abstrakten fleckigen Farbelementen überlagert wird, kommentiert er zugleich die beiden Medien mit denen er arbeitet: Malerei und Fotografie.


Einladung




Video vom 13. September 2017

 

Konzert
Lovebrain and Discotäschchen

Micha Acher, Andy Haber, Maria Hafner, Andreas Höricht, Evi Keglmaier, Mathias Götz

Mittwoch, 22.11.17, Einlass 18:30 Uhr,
Beginn pünktlich um 19:30 Uhr
Eintritt in den Hut

Ausstellung

Gesine Braun, Martin Dessecker, Ossi Fink, Rita Hensen, Alexander Nüsslein, Spomenko Skrbic, Andreas Stetka, Florian Thomas

7 Künstler_Innen zeigen je 12 kleine Arbeiten

Mittwoch, 22.11.17, 18:30 - 23:00 Uhr
Freitag, 24.11.17, 18:30 - 23:00 Uhr
Samstag, 25.11.17, 14:00 - 20:00 Uhr

Ateliergemeinschaft Robert-Koch-Str. 2
zweiter Hinterhof
82152 Planegg-Steinkirchen